Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis ⭐ ⭐ ⭐

Hier finden Sie alle Informationen über diese Schönheitsklinik:

Wie kontaktiere ich Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis?

  • Telefon: +49 6831 160
  • Web: marienhaus-klinikum-saar.de
  • Öffnungszeiten der Klinik:
    Montag 13:30 bis 17:30
    Dienstag 08:30 bis 12:30,13:30 bis 17:30
    Mittwoch 08:30 bis 12:30,13:30 bis 17:30
    Donnerstag 08:30 bis 12:30,13:30 bis 17:30
    Freitag 08:30 bis 12:30,13:30 bis 17:30
    Samstag 08:30 bis 11:00
    Sonntag 14:00 bis 18:00

☎ DIE KLINIK ANRUFEN

Wie kommt man zu Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis?

Adresse
Kapuzinerstraße 4, 66740 Saarlouis, Deutschland

 

Kundenfeedback zu Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis

2,5
mit insgesamt 300 Rezensionen Bewertungen

Silvia
Ich wurde hierher verlegt mit akutem Bandscheibenvorfall. Schon in der Notaufnahme hat man mich absolut liebevoll und fürsorglich behandelt, meine Ängste und Nöte ernst und auch wahrgenommen. Ich wurde auf die Neurologie gelegt da auf der Orthopäde kein Bett frei war. Ich war auf dieser Station sehr gut aufgehoben. Das Pflegepersonal ist nett, freundlich, hilfsbereit und ich bin voller Lob für die Jungs und Mädels. Ich habe mich zu jeder Zeit – Tag und Nacht-allerbesten betreut gefühlt. Mein Operateur war Dr. Chez dem ich von Herzen dankbar bin dass er mich binnen kürzester Zeit wieder auf die Beine gebracht hat.
Ebenso geht ein spezieller Dank an das OP Team dass mit mir das Lied der Gummibärenbande sang bis ich eingeschlafen war um mir so meine Angst vor der Narkose zu nehmen. So liebevoll bin ich noch nie begleitet worden! SPITZE!!
Auch über das Essen kann ich mich nicht beklagen. Es war lecker, gut und reichlich. Ich kann hier einfach nur ein rundherum positives Statement setzen und die vielen schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen.
Ich bin dankbar dass mir hier so rasend schnell geholfen wurde und würde jederzeit hierher zurückkehren wenn es nötig sein sollte. Fettes Lob an euch alle ihr macht nen guten Job!!

Jürgen
Also ich kann das Krankenhaus nicht empfehlen, das Personal ist relativ freundlich, und versucht ihre Arbeit zu meistern. Wenn man nachfragt wegen irgend was wird man vertröstet. Die Ärzte sind bemüht, aber das reicht nicht wenn man krank ist.
Überlegt Euch lieber in ein anderes Krankenhaus zu gehen, dann spart ihr Euch viel Ärger und Enttäuschung.
Hier bekommt man noch nicht mal Tee oder einen Kaffee, von dem Essen wollen wir erst gar nicht reden, das ist ein Armutszeugnis für so ein Krankenhaus.
Die Cafeteria ist Samstag und Sonntag geschlossen, es gibt noch nicht mal mehr einen Kaffeeautomaten, geschweige denn irgendwo was warmes zu trinken.
Über das Wochenende ist man hier wie gefangen, die Fernseher auf den Stationen funktionieren nur ab und an. Ab Mittags gibt es auf der Station Kaffee, bzw wenn man das so nennen kann. Hier wird auf Patientenkosten gespart. Ich war vor 7 Jahren hier in Behandlung und bin total enttäuscht und entsetzt, wie man ein Krankenhaus so schlecht führen kann. …

Marina
Mit großer Freude möchte ich meine negative Bewertung zum heutigen Krankenhausbesuch abgeben. Ich kam um 22 Uhr mit meinem 4-jährigen Sohn an. Er begann eine unverständliche Reaktion auf seinem Gesicht zu haben, die bis zu seinem Hals reichte und juckte. Um die Ursache zu ermitteln, ging ich unverzüglich ins Krankenhaus. Wir wurden von einem unhöflichen, arroganten Arzt aus der Kinderabteilung im 8. Stock empfangen. Als ich fragte, was sie denkt? Was hat er? Eine Antwort: Ich weiß es nicht! Sie sind sich im Allgemeinen bewusst, dass nach 21.00 Uhr nur schwere Fälle eintreffen, und Sie kamen mit einer Art Fleck an. Ja???? Leute ist was? Ist das ein Kinderarzt? Sie weiß nicht, was mit dem Baby los ist. Und sagte mir, dass ich gekommen bin. Entschuldigen Sie die Störung?! Schade, dass meine negative Bewertung nicht weiter gehen wird.

Yvonne
Am Samstag habe ich zum ersten Mal die Hilfe der Notaufnahme gebraucht. Ich muss sagen es wurde sich super um mich gekümmert und mir wurde geholfen. Sonntag war ich nochmals zur Wundversorgung da. Vielen lieben Dank an Frau Gross und ihr Team. Ihr seid toll!

Christian
Sehr schlechte Erfahrung in der Schwangerschaft meiner Frau gemacht! Die Visite erzählt einem jeden Tag etwas anderes und man wird nur vertröstet, sodass schnell das Vertrauen weg ist. Auch meinte der Arzt, wenn die Behandlung nicht ok sei, solle sie doch woanders hin. Die Wehen am CtG hat niemand richtig ernst genommen. Nach mehreren grausamen Wochen stationär bekam sie so heftige Schmerzen (konnte kaum noch gehen) und musste dies dann ein paar Tage so mit machen und aushalten, da sie nur Schmerzmittel bekam was nichts geholfen hat. Leider hat nicht mal eine Untersuchung statt gefunden. Sie war am Ende und bestand auf eine Verlegung in eine andere Klinik! Daraufhin wurden ihr Entlassungspapiere in die Hand gegeben! Mit den Worten Kindeswohlgefährdung und Jugendamt hat man sie dann verabschiedet und eine Stunde mit schmerzen und ohne Hilfe warten lassen, bis sie von mir abgeholt wurde.
In der anderen Klinik angekommen, sagten sie mir dass sie schon unter der Geburt sei und das Kind heute kommt! Wir bekamen einen gesunden Sohn, wofür das schnelle handeln der anderen Klinik verantwortlich ist!

Selina
Könnte man 0 Sterne vergeben würde ich es sicher tun.
Das Personal in diesem Krankenhaus ist zu 90 Prozent unfreundlich, grob und mit 0 Prozent Empathie gesegnet. Ich würde den „netten Schwestern“ empfehlen umzuschulen oder sich die Frage zustellen, weshalb bin ich Krankenschwester geworden…
Ich fühlte mich dort sehr schlecht behandelt und wäre meine Tochter nicht stationär dort gewesen, wäre ich sofort zurück ins DRK gegangen.
Ich kann nur den Kopf schütteln und muss mich schwer beherrschen hier nicht ins Detail zu gehen!!!!!

Ausgenommen hiervon ist die tolle Krankenschwester von Station 9. !

J. F.
1 Stern weil 0 geht halt nicht ‍♀️
War mit meiner Tochter in der Notaufnahme weil sie sich beim Handstand den Ellenbogen verletzt hat.
Sie war nur noch am weinen vor Schmerzen .
Als sie dann mal irgendwann geröntgt wurde, kam ein „Arzt“ und sagte nur, der Ellenbogen wäre nicht gebrochen, würde aber komisch aussehen aber er weiß nicht.
Also bekam meine Tochter einfach mal ein Gibs ohne wirkliche Diagnose.
Als er mir das röntgenbild gezeigt hatte, habe ich zu ihm gesagt das da doch ein riss im Knochen ist und er wieder, nein ist nicht gebrochen.
Etwas gegen die Schmerzen bekam sie auch nicht.
Mir ist das ganze komisch vorgekommen , also bin ich noch in ein anderes Krankenhaus gefahren.
Und siehe da… Der Ellenbogen gebrochen.
Übrigens der Arztbrief ließ auch sehr zu wünschen übrig. Etwas Deutsch sollte man doch können
Nie wieder….

Jennifer
Es ist hier einfach zum kotzen.
Kommt man unerwartet mit einem 4 jährigen Kind in die Klinik weil es 42 Fieber hat, wird man hier doof von der Seite angemacht das man ja in eine Notfallapotheke erst mal noch parazetamol nehmen hätte können. Egal ob das hier zu einem Notfall gehört einer sorgenden Mutter macht man keine Vorwürfe

Petra
Seit einer Woche ist meine Mutter hier! Kam mit starken Schmerzen Unterbauch bzw. Hüfte hierher. In einer Woche erfolgten Blutuntersuchungen, Darmspiegelung, Gyn und Röntgen. Das Röntgen erfolgte am Mittwoch dem 15.06.22. . Bis heute 19.06.22. war niemand in der Lage ihr mitzuteilen wie da der Befund ist, denn alles andere ist unauffällig bzw. alles o.k.. Tja und über hygienischen Zuständen muss hier auch mal berichtet werden. 3 Bett Zimmer ohne Dusche. In der Gemeinschaftsdusche kein Desinfektionsmittel. Essen wurde meiner Mutter nach der Darmspiegelung kalt gebracht und stand abends um 17 Uhr immer noch im Zimmer! Nicht genügend Getränke , ect. ect.
Am Eingang spielt verschiedenes Personal „Gott“ lässt vor 14 Uhr wohl nur Personen rein, deren Nase gefällt!!
Das letzte!!!
Hierher werde ich meine Mutter oder sonst einen Angehörigen nie wieder einweisen lassen!!!

Heidi
Dr. Kühne und sein Assistenzarzt haben sehr gute Arbeit geleistet und auch die armen Krankenpfleger/ innen. Hier kommt der Pflegenotstand zum Tragen. Ich ziehe den Hut, vor dem Personal der Station 33. Meine OP wurde 2 mal verlegt, obwohl ich sehr starke Schmerzen hatte. Ein Arzt in der Notaufnahme hat Dienstags, obwohl ich nicht mehr alleine gehen konnte, gesagt, ich soll bis Montags, die Zähne zusammen beißen. Das Krankenhaus und das Personal können nichts dafür. Wir können uns bei der Politik bedanken. Ich wünsche allen Menschen gute Gesundheit und, dass sie nie ins Krankenhaus müssen. Liebe Politiker ich glaube ganz fest an Karma. Achso, die unfreundliche blonde, große Frau sollte besser in einem Hinterzimmer arbeiten. Die Rezeption ist der erste Eindruck.

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouisfoto

☎ DIE KLINIK ANRUFEN

Suchen Sie nach anderen Schönheitskliniken in Ihrer Nähe?

Unten sehen Sie weitere Kliniken in Saarlouis:

Sind Sie ein Kunde dieser Schönheitsklinik? Sagen Sie uns Ihre Meinung

0 / 5. 0

Lassen Sie uns wissen, was Sie von dieser Schönheitsklinik halten!